5 Angewohnheiten für einen glücklichen Alltag

Der Mensch ist bekannterweise ein Gewohnheitstier. Das bedeutet, dass man sich auch schnell neue Gewohnheiten aneignen kann. Diese Gabe kannst du nutzen und dir binnen kurzer Zeit solche Gewohnheiten aneignen, die deinen Alltag glücklicher machen. Hier sind unsere Tipps:

Wie du deinen Tag gestalten kannst:

Frühes Aufstehen

Auch wenn es vielen schwer fällt, ist ein frühes Aufstehen die beste Möglichkeit, den richtigen Ton für den Tag zu setzen. Am besten nutzt du die frühen Morgenstunden, um unangenehme Dinge zu erldigen, dann kannst du den Rest des Tages geniessen. Du wirst mittags meistens schon so viel erreicht haben, dass sich dadurch bei dir ein Glücksgefühl einstellt. Abends ist man zudem durch das frühe Aufstehen früher müde und die Gefahr ist geringer, dass man zu lange vor dem Fernseher sitzt. Bereits nach kurzer Zeit gewöhnt sich der Körper an die frühe Uhrzeit und du wirst von alleine wach. Noch besser ist es, wenn du schon am Vorabend den nächsten Tag planst. Du wirst viel ruhiger schlafen, wenn du schon genau weisst, was du am nächsten Tag zu tun hast.

Spaziergang am Abend

Sport und Bewegung sind ein wunderbarer Ausgleich im Alltag. Sportliche Aktivitäten sorgen dafür, dass du dich in deiner Haut wohl fühlst und dass Muskeln aufgebaut werden. Diese sind der Motor in unserem Körper und verbrennen selbst im Schlaf Kalorien. Anstatt den Fernseher anzuschalten, kann ein Spaziergang nach dem Abendessen guttun. Wenn du abends keine Zeit hast, kannst du dir auch in der Mittagspause die Beine vertreten. Das sorgt für klare Gedanken und einen erfrischten Geist.

Positive Erlebnisse in den Vordergrund stellen

Vor dem Schlafengehen ist es wichtig, den Tag Revue passieren zu lassen. Denke dabei vor allem an die positiven Dinge, die du erlebt hast und gehe nicht mit negativen Gedanken ins Bett. Denn das kann der Grund für einen unruhigen Schlaf sein. Am besten du nimmst dir fünf Minuten Zeit, um die positiven Dinge in ein Tagebuch zu schreiben. Am Ende des Monats kannst du in das Buch schauen und wirst vielleicht überrascht sein, wie viele schöne Erlebnisse du hattest.

Deine Ernährung spielt ebenfalls eine große Rolle:

Viel Wasser trinken

Wasser ist der Ursprung unseres Lebens: Der menschliche Körper besteht zu 90 % aus Wasser. Damit du erfrischt in den Tag gehst und deine Organe mit genügend Flüssigkeit versorgt sind, sind 2-3 Liter Wasser am Tag ratsam. Trinke am besten stilles Wasser auch auch ungestümsten Tee. Du kannst dir z.B auch am Vorabend Wasserflaschen bereit stellen, die du am nächsten Tag ganz einfach mit zur Arbeit nimmst. Gleichzeitig behältst du so den Überblick über die bereits getrunkene Menge. Außerdem helfen kleine Zettel am Türrahmen oder tägliche Erinnerungen im Handy, das Trinken nicht zu vergessen. 

Heißhungerattacken vermeiden

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O für einen gesunden Körper. Gönne dir daher viel gesundes Essen, wie zum Beispiel frisches Gemüse und Obst, Vollkornbrot, Eier oder ungesüßte Haferflockenriegel. Gerade Gemüse enthält viele Ballaststoffe, die sich positiv auf die Verdauung auswirken. Vollkornbrot gibt dir langsame Kohlenhydrate die dich lange satt halten. Und wenn du zusätzlich wie oben erwähnst viel Wasser trinkst, überkommen dich auch keinerlei Heißhungerattacken. Wenn du weitere Nährstoffe zu dir nehmen möchtest oder nicht immer Zeit hast, ausreichend Obst- und Gemüseportionen zu dir zu nehmen, kannst du mit unseren Mixturen auch wunderbar deinen Speiseplan ergänzen. Schau dir gerne auf unsere Homepage um, und bei Fragen, kannst du dich selbstverständlich immer an uns wenden.